Culinary Quebebc
Eine Rentierherde in der Westlichen Arktis
Jason van Bruggen
Jason van Bruggen
Weihnachten in den Northwest Territories: Im Hinterhof des Weihnachtsmannes

Alles beginnt Anfang Dezember, wenn die Sonne zum vorerst letzten Mal untergeht und dann für einen ganzen Monat nicht mehr über den Horizont steigt. Dann wird in den Northwest Territories die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet und ein warmer Schein strahlt von jedem sorgfältig geschmückten Haus – ein festlicher Ersatz für das schwindende Tageslicht. Die Region der westlichen Arktis ist ein magischer Ort im Hinterhof des Weihnachtsmannes. Sie ist ein regelrechtes Winterwunderland und die Heimat der einzigen Rentierherde in ganz Kanada.

Eine Frau läuft durch einen verschneiten Winterwald in den Northwest Territories.
NWT Tourism & Pierre Emmanuel Chaillon
NWT Tourism & Pierre Emmanuel Chaillon
7 spektakuläre Gründe für den Winter in den Northwest Territories

Schnee und frostige Temperaturen gehört definitiv zu den Dingen, auf die sich die Menschen in den Northwest Territories freuen, wenn die Sonne mit jedem Tag früher hinter dem Horizont versinkt. Die Vorfreude auf echte kanadische Winteraktivitäten ist überall spürbar und allerorts fängt man an, Pläne für die Zeit „nach dem Einfrieren" zu schmieden. Daher ist es gut, dass der Winter in Kanadas Norden früh beginnt! Hier kommen sieben spektakuläre Gründe, warum die Locals den Winter in den Northwest Territories einfach nicht erwarten können!

Ein Viertel in Montreal,geschmückt mit bunten Gierlanden und im Hintergrund die Skyline.
Destination Canada
Destination Canada
Vier hippe Viertel in Kanada ohne Star-Allüren

Großstädte üben seit jeher eine schillernde Anziehungskraft aus und warten mit ikonischen Attraktionen. Doch auch weniger bekannte Spots einer City wie Parks und Restaurants tragen zur einzigartigen Persönlichkeit einer jeden großen Stadt bei. Besonders die unbekannteren Stadtviertel machen häufig den besonderen Reiz aus. Hier kommen vier Stadtvierteil in Kanada, die zu den versteckten Juwelen des Ahornlands zählen, aber voller Charme, Charakter und Farbe stecken und unbedingt einen Besuch wert sind.

Blick auf die Skyline von Toronto vom Stanley Park aus
Destination Canada
Destination Canada
Den Sommer feiern in Kanadas Metropolen

Kanadas pulsierende Metropolen locken mit vielfältigen Stadt-Abenteuern, und das nicht nur auf dem Asphalt und zwischen Straßenschluchten. Viele kanadische Städte haben ihre Konzepte zur Gestaltung öffentlicher Räume kreativ überdacht, vor allem während der Corona Pandemie. Das Ergebnis: Fantasievoll gestaltete öffentliche Orte wie Parkanlagen, Parkplatzterrassen und Kunstgalerien, die den Aufenthalt zum Erlebnis werden lassen.

Gedeckter Tisch in einem Restaurant in Yellowknife
Adam Pisani
Adam Pisani
Eine kulinarische Reise durch die Northwest Territories

Für die meisten von uns gehört gutes Essen unerlässlich zu einem schönen Urlaub dazu. Da kommt es wie gerufen, dass in den Northwest Territories fast überall großartige kulinarische Erlebnisse warten! Ganz egal ob man zum Typ „wild“ oder „mild“ zählt. Denn es gibt Gerichte, die in eine andere Welt entführen, und Gerichte, die an echte Hausmannskost aus längst vergangenen Zeiten erinnern.

Indigenes Schnitzkunstwerk im Itsanitaq Museum in Churchill
Travel Manitoba
Travel Manitoba
Indigene Geschichte(n) in Manitobas Museen und Kunstgalerien

Kunstinstallationen, die innehalten lassen. Interaktive Ausstellungen, die zum Nachdenken anregen. Freudige Entdeckungen von Geschichten, die mancher bereits zu kennen glaubte. All das finden Besucher in Manitoba, wenn sie indigene Stätten und Sehenswürdigkeiten besuchen und dabei ein besseres Verständnis für die gemeinsame Geschichte(n) und die einzigartigen Kulturen der Provinz entwickeln.

Ein Paar steht in den Straßen des Exchange Districts und betrachtet eine bunte Graffiti Wand, auf der eine Hinweistafel zur Geschichte des Viertels installiert wurde.
JP Media Works (Courtesy of Travel Manitoba)
JP Media Works (Courtesy of Travel Manitoba)
Winnipeg begeistert mit Vielfalt in den Stadtvierteln

Manitobas Provinzhauptstadt Winnipeg liegt voll im Trend! Die Metropole begeistert mit ihrem lebhaften Charme und der aufgeschlossenen Art ihrer rund 780.000 Einwohner. Viele abwechslungsreiche Viertel bieten eine aufregende Mischung aus Geschichte, Architektur, Shopping-Möglichkeiten, kulturellem Angebot und nicht zuletzt kulinarischen Überraschungen. Fünf ganz besondere Stadtviertel wollen in Winnipeg unbedingt erkundet werden.

Eine Theke mit Bar, auf deren Regalen eine Fülle lokal gebrannter und gebrauter Getränke stehen
Odla
Odla
Vom Acker auf den Teller und in den Zapfhahn

Saskatoons Gastro-Szene ist legendär! Die lokalen Brauereien mit ihren extravaganten Bieren, die familiengeführten Destillerien mit ihrer Leidenschaft fürs örtliche Terroir und ihren preisgekrönten Spirituosen und nicht zuletzt die fabelhaften Restaurants mit ihrer kreativen Fusionsküche suchen ihresgleichen. Die Herstellung erfolgt überwiegend aus lokalen Produkten, denn Saskatoon liegt inmitten eines agrarwirtschaftlichen Schlaraffenlandes. Besucher dürfen die Leckereien hier und da direkt am Ort der Entstehung probieren, denn so mancher Betrieb hat seine Tore für Gäste geöffnet und bietet einen hautnahen Einblick in die tägliche Arbeit auf dem Hof. „From farm to table and tab“ lautet hier die Devise: Vom Acker auf den Teller und in den Zapfhahn!

Sqaumish Cultural Centre
Squamish Lil’wat Cultural Centre/Logan Swayze
Squamish Lil’wat Cultural Centre/Logan Swayze
Whistler in British Columbia: Natur, indigene Kultur und Outdoor-Erlebnisse

Whistler ist ein weltberühmter Bergort, der bekannt ist für seine ganzjährigen Outdoor-Erlebnisse wie etwa Skifahren und Mountainbiken. Doch Whistler hat bei weitem mehr zu bieten. Auf Besucher warten ein reiches indigenes Erbe, eine lebendige Kunstszene und natürlich einige der besten Skigebiete der Welt.