Culinary Quebebc
indigenous world winery
Indigenous Tourism BC/Brendin Kelly/Indigenous World Winery
Indigenous Tourism BC/Brendin Kelly/Indigenous World Winery
Frischer Wind in der Winzer-Szene

Wer das Weingut Nk'Mip Wellrad in Osoyoos in British Columbia besucht, ist umgeben von traditioneller indigener Kultur und Kunst. Über das Weingut fegt allerdings unverkennbar ein frischer Wind: Nk'Mip Cellar ist das erste indigene Weingut Nordamerikas, Winzer und kreativer Kopf ist Justin Hall. Seine Leidenschaft für Wein trieb ihn zuerst in die Welt,  etwa zur Weinlese nach Australien oder zum Studium nach Neuseeland, bevor er in seine Heimat zurückkehrte, um sein Wissen auf dem traditionellen Land des Osoyoos Indian Band anzuwenden. Etwas weiter nördlich in West Kelowna haben Robert & Bernice Louie, Angehörige der Indigenous First People of the Okanagan and Similkameen, die Indigenous World Winery gegründet. Das Land, das seit Generationen indigene Bewohner ernährt, liefert heute die Trauben für preisgekrönte moderne Weine.

Ottawa
Ottawa Tourism
Ottawa Tourism
Indigenous Walks in der Stadt

Indigenous Walks bietet einen Spaziergang durch die Innenstadt von Ottawa, der die Metropole und ihre Historie aus der Sicht der Ureinwohner zeigt und Geschichte und Geschichten erzählt. Gemeinsam mit einem Guide erkunden Teilnehmer Sehenswürdigkeiten wie Denkmäler, Landschaften, Kunst und Architektur, die soziale, politische und kulturelle Themen zum Thema haben und auf beeindruckende Art und Weise die indigene Geschichte erlebbar machen. Die Touren eröffnen Besuchern Ottawas so eine ganz neue Perspektive auf die Stadt.

Yellowknife, Hauptstadt der Northwest Territories
Enviro Foto & NWT Tourism
Enviro Foto & NWT Tourism
48 Stunden in Yellowknife

Die typische nordamerikanische Metropole sucht man in den Northwest Territories vergeblich. Die beschauliche und zugleich dynamische Hauptstadt Yellowknife ist mit ihren nur 19.000 Einwohnern bereits die größte Stadt der Region. Gleichwohl hat sie Spannendes zu berichten! Noch heute weht durch ihre historische Altstadt ein Hauch von Goldgräberstimmung. Und eine bunte Mischung von Bewohnern aus über 90 Nationen macht Yellowknife zu einem energiegeladenen und aufregenden Ort. Bei einer Vielzahl an Festivals werden die Kulturen der verschiedenen Bevölkerungsgruppen gefeiert und auch gastronomisch wird so einiges geboten! Gleichzeitig bietet sich Yellowknife durch die perfekte Lage am nördlichen Zipfel des Great Slave Lake als idealer Ausgangspunkt für jede Menge Aktivitäten in der Natur und am Wasser an.

Wikinger beim Gimli Ice Festival
Travel Manitoba
Travel Manitoba
Im Herzen New Icelands: 10 gute Gründe für einen Abstecher nach Gimli

In der nordischen Mythologie gilt Gimli als der schönste Ort im Jenseits. Ihn erreichen allerdings nur jene Verstorbene, die seiner auch wirklich würdig sind. Im Hier und Jetzt ist ein Besuch Gimlis jedoch ganz problemlos möglich, und zwar inmitten der kanadischen Prärieprovinz Manitoba! Gimli ist eine kleine Küstenstadt am Ufer des Lake Winnipeg und liegt etwa eine Autostunde nördlich der Provinzhauptstadt Winnipeg im Herzen einer Region, die New Iceland genannt wird. Mit ihrer Opulenz an Geschichte, Kultur und Kunst sowie den vielen Möglichkeiten für Aktivitäten in der maritim anmutenden Küstenlandschaft des Lake Winnipeg stellt sie zu jeder Jahreszeit ein lohnenswertes Ausflugsziel dar. Hier kommen zehn gute Gründe, dass Gimli seinem verheißungsvollen Wikinger-Namen alle Ehre erweist.

Blackfox Farm & Distillery in Saskatoon
Tourism Saskatchewan & Chris Hendrickson Photography
Tourism Saskatchewan & Chris Hendrickson Photography
Hip, lokal und herrlich lecker: Saskatoons Brauereien und Destillerien

Saskatoon liegt voll im Trend! Die schöne Stadt am Ufer des South Saskatchewan River hat derartig viele lokale Brauereien und Destillerien, dass es ein paar Wochen dauern würde, um alle zu besuchen. Zumal bei der Verkostung zwischendurch auch mal eine Pause eingelegt werden sollte. Wer aber genügend Zeit mitbringt und Lust auf typische Drinks aus der Region hat, darf sich auf preisgekrönte Spirituosen, aus lokalen Zutaten gebraute Biere, frische Apfelweine und ein allgemeines Qualitätsniveau freuen, das aus purer Leidenschaft und reichlich Engagement für das Brau- und Destillier-Handwerk geboren wurde!

Powwow in Alberta
Government of Alberta
Government of Alberta
Der Sommer ist Powwow Saison in Kanada

Im Sommer kommen die indigenen Gemeinschaften Kanadas zusammen, um ihre Traditionen bei Powwows zu feiern. An den ein bis viertägigen Feiern darf jeder teilnehmen, nicht nur die indigenen Gemeinschaften selbst. Gäste können traditionelles Essen genießen, mittanzen und singen, sowie an spirituellen Heilungspraktiken teilnehmen und mit der Natur in Kontakt kommen. In diesem Jahr finden viele Powwows virtuell statt - die perfekte Gelegenheit, die farbenfrohen Traditionen von Zuhause aus kennenzulernen. 

Qaumajuq - Inuit Art Centre at Winnipeg Art Gallery, Main Inuit Gallery
Lindsay Reid
Lindsay Reid
QAUMAJUQ – das neue Inuit Art Centre in Winnipeg

Als weltweit größte öffentliche Sammlung zeitgenössischer und traditioneller Kunst der Inuit bietet das neue Inuit Art Centre QAUMAJUQ als Teil der Winnipeg Art Gallery (WAG) einen einzigartigen Einblick in die Kunst, Geschichte und Kultur des Nordens. Sie besteht aus mehr als 14.000 Exponaten, darunter 7.500 Skulpturen, 4.000 Drucke, 1.900 Zeichnungen sowie hunderte andere Artefakte, Keramiken und Textilien. Bei nahezu 8.000 Ausstellungsstücken handelt es sich um eine langfristige Leihgabe der Regierung Nunavuts. Die Sammlung von QAUMAJUQ macht etwa die Hälfte der dauerhaften Exponate der WAG aus und bereichert mit ihrer Einzigartigkeit die kanadische Kunstszene.

Oodena Celebration Circle an der The Forks National Historic Site in Winnipeg
Travel Manitoba
Travel Manitoba
Streifzug durch das indigene Winnipeg

Wer durch Manitobas Hauptstadt Winnipeg schlendert, trifft auf allerlei Orte, die von der reichhaltigen indigenen Geschichte und Kultur der Stadt zeugen. Wandmalereien und große Kunstwerke, aber auch Restaurants und geführte Stadtrundgänge enthüllen so manch tragische Geschichte, führen aber auch zu einigen unverwechselbaren Erlebnissen aus Kunst und Kulinarik. Gleichzeitig bieten sie einen einzigartigen Einblick in die breitgefächerten und ausgeprägten indigenen Wurzeln Winnipegs und ganz Kanadas.

Slave River Rapids bei Fort Smith
Pierre Emmanuel Chaillon
Pierre Emmanuel Chaillon
Unterwegs im Süden der Northwest Territories

Wenn in Alberta die Kompassnadel stur nach Norden zeigt und Abenteurer an einer unendlich scheinenden Wand aus borealem Wald entlangfahren, erscheint irgendwann in der Ferne ein Grenzstein. Erst beim Näherkommen ist die blau-grüne Markierung groß genug, um deutlich zu erkennen, dass man offiziell angekommen ist, nördlich des 60. Breitengrades, in den Spectacular Northwest Territories. Nach einem Abstecher ins Besucherzentrum kann der Road Trip durch den Süden der  Territories dann schließlich losgehen - die South Slave Region wartet.