Whale Watching, British Columbia
Gedeckter Tisch in einem Restaurant in Yellowknife
Adam Pisani
Adam Pisani
Eine kulinarische Reise durch die Northwest Territories

Für die meisten von uns gehört gutes Essen unerlässlich zu einem schönen Urlaub dazu. Da kommt es wie gerufen, dass in den Northwest Territories fast überall großartige kulinarische Erlebnisse warten! Ganz egal ob man zum Typ „wild“ oder „mild“ zählt. Denn es gibt Gerichte, die in eine andere Welt entführen, und Gerichte, die an echte Hausmannskost aus längst vergangenen Zeiten erinnern.

Eine Schotterstraße durch die bunten Wälder Saskatchewans
Tourism Saskatchewan & Dave Reede Photography
Tourism Saskatchewan & Dave Reede Photography
Die besten Roadtrips für den Herbst in Saskatchewan

Es ist eine kurze, aber wunderschöne Zeit des Jahres! Im September werden Saskatchewans Wälder für ein kurzes Zeitfenster wie mit einem bunten Pinsel überzogen. Es gleicht einer Farbexplosion, wenn sie dann in einem bunten Mix aus kräftigem Gelb, sattem Orange und sogar etwas Rot bis zum Horizont erstrahlen. Die perfekte Jahreszeit für einen Roadtrip!

Luftaufnahme des Ingraham Trails im Sonnenuntergang
Kaila Walton
Kaila Walton
Unterwegs auf dem Ingraham Trail vor den Toren Yellowknife

Der Ingraham Trail gilt als Outdoor-Spielplatz im Norden des Great Slave Lake. Von Yellowknife aus schlängelt sich diese nur zum Teil asphaltierte Route über 69 Kilometer nach Osten. Sie führt dabei über hügelige und von Strauchkiefern übersäte Felsen, überquert sowohl den Yellowknife River als auch den Cameron River und verbindet mehr als ein Dutzend Seen, die verträumt in der Mitternachtssonne glitzern.

Indigenes Schnitzkunstwerk im Itsanitaq Museum in Churchill
Travel Manitoba
Travel Manitoba
Indigene Geschichte(n) in Manitobas Museen und Kunstgalerien

Kunstinstallationen, die innehalten lassen. Interaktive Ausstellungen, die zum Nachdenken anregen. Freudige Entdeckungen von Geschichten, die mancher bereits zu kennen glaubte. All das finden Besucher in Manitoba, wenn sie indigene Stätten und Sehenswürdigkeiten besuchen und dabei ein besseres Verständnis für die gemeinsame Geschichte(n) und die einzigartigen Kulturen der Provinz entwickeln.

Ein Paar steht in den Straßen des Exchange Districts und betrachtet eine bunte Graffiti Wand, auf der eine Hinweistafel zur Geschichte des Viertels installiert wurde.
JP Media Works (Courtesy of Travel Manitoba)
JP Media Works (Courtesy of Travel Manitoba)
Winnipeg begeistert mit Vielfalt in den Stadtvierteln

Manitobas Provinzhauptstadt Winnipeg liegt voll im Trend! Die Metropole begeistert mit ihrem lebhaften Charme und der aufgeschlossenen Art ihrer rund 780.000 Einwohner. Viele abwechslungsreiche Viertel bieten eine aufregende Mischung aus Geschichte, Architektur, Shopping-Möglichkeiten, kulturellem Angebot und nicht zuletzt kulinarischen Überraschungen. Fünf ganz besondere Stadtviertel wollen in Winnipeg unbedingt erkundet werden.

Zwei Wanderer schauen bei Nacht gen Himmel, an dem Polarlichter zu sehen sind
Destination Canada
Destination Canada
Kanadas spektakuläre Nordlichter

Das Ahornland ist nicht nur für seine atemberaubende Natur, sondern auch für spektakuläre Nordlichter bekannt. Das Phänomen des Nordlichts entsteht, wenn die elektrisch geladenen Teilchen der Sonne, angetrieben durch den Sonnenwind, in die Erdatmosphäre eindringen und dort mit Sauerstoff und Stickstoff zusammenstoßen. Das Ergebnis ist ein schillerndes, farbenfrohes und überraschend stilles Naturschauspiel, das vor allem im Norden zu sehen ist. Die Lichter sind das ganze Jahr über fast überall in Kanada zu sehen kann, der Norden ist allerdings ein Hotspot, da ein Großteil des Gebiets unter dem Polarlichtoval liegt und die Lichtverschmutzung minimal ist. Die beste Zeit für die Beobachtung ist der Winter (November bis März), da lange Dunkelheit und die kalten, klaren Nächte eine perfekte Kulisse für die gespenstischen Lichter bieten.

Drei Orcas sind an der Meeresoberfläche zu sehen
Destination Canada
Destination Canada
Wale beobachten von Küste zu Küste

Kanada hat die mit Abstand längste Küstenlinie der Welt. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass das Ahornland auch beim Thema Walbeobachtung eine Klasse für sich ist. Mehr als 30 Walarten tummeln sich in den Gewässern der Atlantik-, Pazifik- und Eismeerküste! Die beste Zeit für die Beobachtung der sanften Giganten ist von Mai bis Oktober, abhängig von der jeweiligen Art und ihrem artspezifischen Migrationsziel. Walbeobachtung ist in Kanada von Küste zu Küste möglich. Die besten Aussichten auf eine Sichtung der Riesen der Meere und Veranstalter, die für eine regelkonforme Beobachtung garantieren, finden sich an folgenden Orten im Ahornland.

Rideau Kanal in Ontario Ottawa
Destination Canada
Destination Canada
Kanadas UNESCO-Welterbestätten

Im Ahornland finden sich insgesamt 20 Welterbestätten, die einige der herausragendsten Errungenschaften der Menschheit und die inspirierendsten Schöpfungen der Natur repräsentieren. Zu Kanadas Welterbestätten zählt etwa die heilige Landschaft von Writing-on-Stone/Áísínai'pi in Alberta, in der die lebendigen Traditionen der Blackfoot First Nation zu sehen sind.

Eine Theke mit Bar, auf deren Regalen eine Fülle lokal gebrannter und gebrauter Getränke stehen
Odla
Odla
Vom Acker auf den Teller und in den Zapfhahn

Saskatoons Gastro-Szene ist legendär! Die lokalen Brauereien mit ihren extravaganten Bieren, die familiengeführten Destillerien mit ihrer Leidenschaft fürs örtliche Terroir und ihren preisgekrönten Spirituosen und nicht zuletzt die fabelhaften Restaurants mit ihrer kreativen Fusionsküche suchen ihresgleichen. Die Herstellung erfolgt überwiegend aus lokalen Produkten, denn Saskatoon liegt inmitten eines agrarwirtschaftlichen Schlaraffenlandes. Besucher dürfen die Leckereien hier und da direkt am Ort der Entstehung probieren, denn so mancher Betrieb hat seine Tore für Gäste geöffnet und bietet einen hautnahen Einblick in die tägliche Arbeit auf dem Hof. „From farm to table and tab“ lautet hier die Devise: Vom Acker auf den Teller und in den Zapfhahn!