Whale Watching, British Columbia
Rideau Kanal in Ontario Ottawa
Destination Canada
Destination Canada
Kanadas UNESCO-Welterbestätten

Im Ahornland finden sich insgesamt 20 Welterbestätten, die einige der herausragendsten Errungenschaften der Menschheit und die inspirierendsten Schöpfungen der Natur repräsentieren. Zu Kanadas Welterbestätten zählt etwa die heilige Landschaft von Writing-on-Stone/Áísínai'pi in Alberta, in der die lebendigen Traditionen der Blackfoot First Nation zu sehen sind.

Eine Theke mit Bar, auf deren Regalen eine Fülle lokal gebrannter und gebrauter Getränke stehen
Odla
Odla
Vom Acker auf den Teller und in den Zapfhahn

Saskatoons Gastro-Szene ist legendär! Die lokalen Brauereien mit ihren extravaganten Bieren, die familiengeführten Destillerien mit ihrer Leidenschaft fürs örtliche Terroir und ihren preisgekrönten Spirituosen und nicht zuletzt die fabelhaften Restaurants mit ihrer kreativen Fusionsküche suchen ihresgleichen. Die Herstellung erfolgt überwiegend aus lokalen Produkten, denn Saskatoon liegt inmitten eines agrarwirtschaftlichen Schlaraffenlandes. Besucher dürfen die Leckereien hier und da direkt am Ort der Entstehung probieren, denn so mancher Betrieb hat seine Tore für Gäste geöffnet und bietet einen hautnahen Einblick in die tägliche Arbeit auf dem Hof. „From farm to table and tab“ lautet hier die Devise: Vom Acker auf den Teller und in den Zapfhahn!

BC
DC
DC
Autonome Meeresdrohnen made in Canada

Victoria auf Vancouver Island ist nicht nur die Hauptstadt der kanadischen Provinz British Columbia, sondern auch führend bei der Entwicklung intelligenter und nachhaltiger Meerestechnologien. Ein ideales Biotop also für Julie Angus, die dort autonome Meeresdrohnen zum Schutz der Ozeane baut.

 

Race Rocks Ecological Reserve
DC
DC
Meer erleben in Victoria auf Vancouver Island

Kanada hat die längste Küstenlinie der Welt: Mehr als 265.000 Kilometer des Ahornlandes liegen am Pazifischen, Atlantischen oder Arktischen Ozean und wer das Meer und besondere Erlebnisse am Wasser liebt, der ist in Kanada garantiert am richtigen Ort. Einer der maritimen Hotspots des Landes ist Victoria, die Haupstadt der Provinz British Columbia. Das Städtchen am Südzipfel Vancouver Islands, ein Zentrum für Meeresforschung und intelligente Meerestechnologie, bietet alles, was Urlaub am Meer so besonders macht: Walbeobachtung, Meeressafaris, grandiosen Strände, lebhafte martime Kultur und frische Meeresfrüchte auf Märkten, in Restaurants und an Food Trucks. Zudem ermöglicht Victoria Besuchern Einblicke in die indigene Kultur und zeigt ganz neue Perspektiven des Lebensraumes am und im Meer.

Bonavista ocean
DC
DC
Blue Economy: Kanadas Exzellenzzentren

Kanada hat die längste Küstenlinie der Welt - und ist damit auch für riesige Ozeangebiete verantwortlich. Der kanadische Ozeansektor trägt jährlich etwa 31,7 Milliarden Dollar zum Bruttoinlandsprodukt bei, bietet fast 300.000 Arbeitsplätze und ist ein industriegeführter Ozean-Cluster, der die Meereswirtschaft auf digitale, nachhaltige und integrative Weise vorantreibt. Mehr als 300 Start-ups sowie etablierte Organisationen arbeiten von Küste zu Küste in den Bereichen Fischerei, Aquakultur, Bioressourcen, Offshore-Ressourcen, erneuerbare Meeresressourcen, Schifffahrt und Meerestechnologie zusammen, um innovative und nachhaltige Projekte zu entwickeln, die das Meeres- und Ökosystem schützen und eine verantwortungsvolle Nutzung der Meeresressourcen erreichen sollen.

Victoria Ocean
DC
DC
Victoria auf Vancouver Island: Innovation Hub für nachhaltige Entwicklung

Victoria auf Vancouver Island ist bekannt für ein ganzjährig mildes Klima, die vielfältigen historischen architektonischen und multikulturellen Angebote sowie atemberaubende Gärten. Groß geschrieben wird auf Vancouver Island auch das Engagement für nachhaltige Entwicklung und einen Lebensstil, der die Natur wertschätzt und schützt.

Sqaumish Cultural Centre
Squamish Lil’wat Cultural Centre/Logan Swayze
Squamish Lil’wat Cultural Centre/Logan Swayze
Whistler in British Columbia: Natur, indigene Kultur und Outdoor-Erlebnisse

Whistler ist ein weltberühmter Bergort, der bekannt ist für seine ganzjährigen Outdoor-Erlebnisse wie etwa Skifahren und Mountainbiken. Doch Whistler hat bei weitem mehr zu bieten. Auf Besucher warten ein reiches indigenes Erbe, eine lebendige Kunstszene und natürlich einige der besten Skigebiete der Welt.

Poutine
DC
DC
Kulinarische Erlebnisse quer durch Kanada: Geschichte & Traditionen rund um Bannock, Poutine & Ahornsirup

In Kanada sind so viele kulinarische Traditionen zu Hause, dass man sich leicht rund um den Globus essen könnte. Viele dieser Traditionen haben einen direkten Bezug zur Geschichte und zeigen die Vielfalt des Ahornlands in beeindruckender Weise. Vom herzhaften, den indigenen Trappern als Kalorienbombe dienenden Bannock bis zur süßesten Sünde zwischen Atlantik und Pazifik, dem Nanaimo-Riegel, hier kommt eine Übersicht über typisch kanadische Gerichte und Leckereien, die man auf einer Reise durch Kanada auf jeden Fall probiert haben sollte.

Der Dempster Highway führt durch die Wildnis Nordkanadas.
Colin Field & NWT Tourism
Colin Field & NWT Tourism
Straße mit Ausblick: Der Dempster Highway

Er zählt zu den schönsten Panoramastraßen der Welt: Der Dempster Highway. Schon der Name weckt Fernweh. Früher war er Pfad der Gwich’in Indianer, später wurde er als Hundeschlitten Trail genutzt. Der Dempster beginnt rund 40 Kilometer hinter Dawson City im Yukon Territory und schlängelt sich dann als Allwetter-Schotterpiste auf mehr als 730 Kilometern durch die Berge bis weit über den Polarkreis hinaus Richtung Eismeer, genauer gesagt nach Inuvik in den Northwest Territories. Das klingt nach großem Abenteuer!