Abenteuer & Roadtrips
Alt text
Wunderschönes in Québec

Rollende, in bunte Farben getauchte Hügel, dazu weiße Cottages - das ist die Halbinsel Gaspé. Eine wahre Zauberwelt ist der Percé Geopark, seit kurzem Québecs erster UNESCO-Geopark (Kanadas dritter). Andere Top-Attraktionen sind der neue Opémican National Park, eine kulinarische Kreuzfahrt auf dem Sankt-Lorenz-Strom und der bei Nacht von Tonga Lumina erleuchtete Mont Tremblant.

Whale watching, Quebec
Radstrecken: An Walen vorbei radeln in Québec

Québec gilt als Kanadas radfahrerfreundlichste Provinz mit über 5.000 Kilometern Radfahrwegen. Ein Highlight unter vielen: Auftauchende Buckelwale im Sankt-Lorenz-Strom beobachten auf dem sogenannten Whale Trail von Tadoussac bis Baie-Trinite, einem Teil der 2012 fertiggestellten Route Verte. Seinerzeit kürte National Geographic die gut ausgeschilderte Green Route zur besten Radstrecke der Welt.

Spring skiing, Nunavut
Skilaufen und Eissegeln in Nunavut

Hier kommen Angebote für Abenteuerlustige: Mit Inukpak Outfitting Eissegeln auf dem zugefrorenen Meer lernen oder eine Ski-Expedition ins Hinterland unternehmen. Oder frische Spuren in den Schnee ziehen, wo noch niemand war – außer ein paar Eisbären und Schneefüchsen – entweder außerhalb der nördlichen Hauptstadt Iqaluit oder ganz weit draußen in einer geheizten Hütte in einem entlegenen Camp inmitten der Wildnis.

Aurora viewing, Northwest Territories
Kite-Ski und Nordlichter in den Northwest Territories

In Kanadas Norden ist der Frühling die beste Zeit für Aktivitäten im Schnee – bei milderen Temperaturen. Reisende können die Aurora Borealis direkt außerhalb von Yellowknife bewundern, die verschneiten Landschaften mit Langlaufskiern entdecken und sich beim Kite-Skiing auf dem gewaltigen, zumeist windigen Großen Sklavensee versuchen. Ein lokaler Guide hilft mit der richtigen Ausrüstung für die Aktivitäten auf dem Eis.

Hiking Banff & Lake Louise
Highlights in den Bergen von Alberta

Gleich außerhalb von Calgary gibt es im Frühjahr wunderbare Wanderungen in die Berge, mit herrlichen Aussichten auf die Rockies und auf das Bow Valley. Auf zum Heart Mountain bei Canmore, um die grandiosen Aussichten zu genießen. Lohnenswert ist der Besuch des familienfreundlichen, von wilden Blumen gesäumten Lake Minnewanka, dem größten und tiefsten See im Banff Nationalpark sowie die Wanderung zum Gipfel des Ha Ling.

Tundra Trekking
Tundra Trekking mit Eisbären-Flüsterern

Manitoba ist bekannt für seine Eisbären. Jedes Jahr im Herbst wandern Hunderte Bären von ihren Sommerrevieren in der Tundra an die Ufer der Hudson Bay hoch im Norden der Provinz und warten darauf, dass das Wasser zufriert. Auf dem festen Eis können sie dann hinauslaufen und auf Robbenjagd gehen. Besucher aus aller Welt kommen alljährlich in die „Polar Bear Capital“ Churchill und beobachten dieses faszinierende Spektakel aus sicherer Distanz in speziell dafür gebauten Tundra Fahrzeugen. Wem das nicht abenteuerlich genug ist, der geht zu Fuß los - mit  Churchill Wild. Dieser Anbieter arktischer Abenteuer-Reisen ermöglicht im Rahmen seiner spätsommerlichen Tour-Programme Ausflüge per pedes inmitten des Lebensraums der Eisbären. Tundra-Trekking lautet die Devise.

Alt text
Auge in Auge mit Elch & Konsorten

Wie eine riesige grüne Berginsel hebt sich das bis zu 400 Meter hohe Hochplateau des Riding Mountain National Parks aus der flachen Prärielandschaft im Südwesten Manitobas empor. Mit seinem riesigen borealen Waldgebiet und den zahlreichen Seen, mit seinen Auen und Sumpfgebieten und nicht zuletzt mit  bis zu 65 Millionen Jahre alten Felsformationen ist der Park ein Eldorado für die heimische Tierwelt. Auf den rund 3.000 Quadratkilometern Parkfläche tummeln sich neben Elchen, Wölfen, Schwarzbären und Wapitihirschen auch jede Menge anderer Tierarten. Auch eine Herde mächtiger Präriebisons ist im Riding Mountain Park zu Hause. Die rund 40 Tiere leben in einem offenen Areal in der Nähe des Lake Audy und können meist schon direkt vom Auto aus beobachtet werden. 

Alt text
Die 10 besten Arktisabenteuer in Nunavut

In Nunavut warten einzigartige und kaum erforschte Landschaften auf Abenteurer. Auf der Reise des Lebens geht es zu Eisbären und Einhornwalen, durch tiefe Fjorde, auf hohe Gletschergipfel und vorbei an treibenden Eisbergen. Hier kommen die Top 10 der spannendsten Entdeckungstouren durch Nunavut.

Alt text
Das Red Rock Adventure im Unesco Biosphärenreservat

Sich mit Experten auf den Weg entlang überwältigender Küstenabschnitte machen und dabei eines der letzten akadischen Gebirge bewundern, das geht auf dem Fundy Footpath in New Brunswick. Auf dem spektakulären Wanderweg entlang der Klippen und Täler werden Höhenunterschiede von bis zu 300 Metern bezwungen. Ein einmaliges Erlebnis mit überwältigenden Aussichten.